Mittwoch, 4. Januar 2012

Tasche mit eigenem Label

Endlich konnte ich mein Langzeitprojekt beendet. Es steht unter dem Motto:


Aus alt mach neu - führe Dinge einer neuen Bestimmung zu!

Warum sollte man eigentlich gut Erhaltenes immer nur zur Altkleidersammlung geben?
Diese Frage hat mich schon einige Zeit beschäftigt. Jeder kennt die Handtaschen, die aus abgelegten Jeanshosen genäht werden, das wäre mir jedoch zu einfach gewesen. Ich wollte eine Gürteltasche kreieren, die ich so auch auf Kunsthandwerkermärkten und -ausstellung nutzen könnte. Wertsachen und Handy sollten hineinpassen, möglichst in unterschiedlichen Taschen.

Und hier ist sie, zunächst in der Totalen am Körper:



Grundlage meiner Tasche ist die halbe Rückseite einer Hose, erweitert mit einem Reißverschluss, den ich dezent unter Spitzenband versteckt habe. Dadurch erhielt ich ein große verschließbare Tasche...


... und kann zusätzlich noch die ehemalige Gesäßtasche nutzen.




Aus Übermut habe ich mir ein eigenes Label für mein Kunsthandwerk erstellt und dieses auch mit Perlen entsprechend in Szene gesetzt.


Besondere Erwähnung verdient natürlich noch die Verzierung mit einer Metallkomponente, japanischen Perlen, Swarovskielementen und-perlen.


Kommentare:

miniuals pearls hat gesagt…

Geniale Idee, das als Gürteltasche zu machen! Sieht toll aus!

Gabi hat gesagt…

Tolle Idee
Gefällt mir sehr....!!!